Aktuelles

DAS GENDEROPEN-REPOSITORIUM IST FREIGESCHALTET!
Auf GenderOpen können Sie Texte aus der Geschlechterforschung auffinden, einsehen, herunterladen und mit ihnen arbeiten. Sie sind herzlich eingeladen, eigene Texte auf GenderOpen einzustellen!
Stöbern und veröffentlichen Sie auf www.genderopen.de


Vernetzungstreffen von Fachrepositorien in Berlin, 20.06.2018
Am 20. Juni findet an der Freien Universität Berlin ein Vernetzungstreffen von Fachrepositorien statt. Ungeachtet unterschiedlicher institutioneller Hintergründe, Fachkulturen und verwendeter Software werden disziplinäre Repositorien vor ähnliche Herausforderungen gestellt. Das Treffen wird Gelegenheit zum Kennenlernen, Austausch und Sammeln gemeinsamer Interessen bieten. Die Veranstaltung wird von GenderOpen und SSOAR (Social Science Open Access Repository) gemeinsam ausgerichtet.

GenderOpen auf dem Bibliothekstag
Vom 12. bis 15. Juni findet im Estrel Congress Center Berlin der 107. Bibliothekstag statt. GenderOpen wird sich auf der Eröffnungsveranstaltung am 12. Juni ab 18 Uhr in Saal A in Form einer Minute Madness zusammen mit 19 anderen spannenden bibliothekarischen Projekten präsentieren. Während der öffentlichen Arbeitssitzung der AG Gender und Diversity in Bibliotheken am 13. Juni zwischen 16 und 18 Uhr im Raum Lyon sind wir zudem mit einem Vortrag vertreten. Dort ist dann auch Zeit für Diskussionen, Rückmeldungen und Fragen.

Neues Projekt „Open Gender Platform“ gestartet, 1. Juni 2018
Am 1. Juni ist das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) für zwei Jahre geförderte Projekt Open Gender Platform gestartet. Ziel des Projekts ist die Schaffung einer Open-Access-Publikationsplattform für Erstveröffentlichungen aus der deutschsprachigen Geschlechterforschung. Das Projekt Open Gender Platform schafft eine Infrastruktur für den sogenannten goldenen Weg von Open Access und ergänzt damit das GenderOpen Repositorium, das einen Ort für Zweitveröffentlichungen im Open Access anbietet (grüner Weg).
Die Open Gender Platform wird in Kooperation mit der Fachgesellschaft Geschlechterstudien entwickelt und ist am Margherita-von-Brentano-Zentrum an der Freien Universität Berlin angesiedelt.


MEDIENECHO ZUM LAUNCH VON GENDEROPEN

Die Hochschulzeitung TU intern berichtet über den Launch des GenderOpen-Repositoriums
Artikel TU intern

Hier gelangen Sie zur gesamten Ausgabe der TU intern (12-2017)

 

Zum Start des Repositoriums drückte Staatssekretärin Barbara König am 4. Dezember 2017 in feierlichem Rahmen den grünen Knopf. Das Team der Berlin University Alliance hat den Moment der Freischaltung eingefangen: